Unser Gasnetz

Die Netzgesellschaft Lübbecke betreibt drei voneinander getrennte Gasversorgungsnetze mit einer Gesamtrohrlänge von 480 km. Diese versorgen die Städte:

  • Lübbecke
  • Preußisch Oldendorf
  • Rahden

Bis voraussichtlich 2025 geben wir L-Gas ab, danach stellen wir schrittweise auf H-Gas um. Weitere Informationen zur geplanten Umstellung finden Sie hier. Die Einspeisung in die Versorgungsnetze erfolgt über insgesamt acht Netzkoppelpunkte durch den vorgelagerten Netzbetreiber, die Westnetz GmbH. Die Gasversorgungsnetze sind hauptsächlich aus Polyvinylchlorid (PVC) sowie Polyethylen (PE) gebaut. Zur Freischaltung einzelner Netzsektionen sind gebietsweise Absperrarmaturen integriert. Die Topologie der einzelnen Netze ist unterschiedlich, wie nachfolgend beschrieben:

  • Das Gasnetz in Lübbecke

    Das Gasnetz in Lübbecke

    Das Gasversorgungsnetz in Lübbecke wird als Niederdrucknetz betrieben und besitzt einen hohen Grad der Vermaschung. Die Verbindung zwischen dem Netzkoppelpunkt des vorgelagerten Netzes der Westnetz und dem Niederdrucknetz bildet ein Hochdrucktransportnetz. Die Kopplung des Hoch- sowie Niederdrucknetzes erfolgt über ca. 32 Gasdruckregelanlagen. Diese halten den Ausgangsdruck konstant.
    Im reinen Niederdrucknetz wird der Anschlussnehmer direkt ohne Zusatzgeräte aus dem Netz versorgt. In einigen Bereichen wird das Versorgungsnetzes im erhöhten Niederdruck betrieben. Anschlussnehmer in diesen Netzbereichen erhalten einen Zählerregler, welcher den erforderlichen Niederdruck zur Verfügung stellt.

    Betrieben werden die beschrieben Netze mit den folgenden Netzdrücken:

    Betriebsdruck  

    Hochdrucknetz                               7 bar

    Erhöhtes Niederdrucknetz           80 mbar

    Niederdrucknetz                            24,5 mbar

  • Das Gasnetz in Pr. Oldendorf und Rahden

    Das Gasnetz in Pr. Oldendorf und Rahden

    Die jeweiligen Versorgungsnetze in Preußisch Oldendorf sowie Rahden sind als Mitteldrucknetz ausgeführt. Die Einspeisung des Mitteldrucknetzes erfolgt über insgesamt sieben Gasdruckregelanlagen. Diese werden Eingangsseitig durch das Hochdrucknetz des vorgelagerten Netzbetreibers versorgt.

    Für den Anschlussnehmer im Mitteldruck ist im Hausanschluss ein Mittedruckregler installiert. Dieser reduziert den Eingangsdruck auf den erforderlichen Niederdruck.

    Betriebsdruck    

    Mitteldrucknetz Pr. Oldendorf   650 mbar

    Mitteldrucknetz Rahden             750 mbar

Zusammengefasst lassen sich die Versorgungsnetze in Ortstransport- sowie Ortsverteilnetze einteilen. Die Ortstransportleitungen dienen hauptsächlich dem Transport großer Gasmengen, welche anschließend über das Ortsverteilnetz an die Kunden über die Hausanschlussleitungen bedarfsgerecht verteilt werden.

Netzdaten und Veröffentlichungen

Unsere Netze in guten Händen

Versorgungssicherheit genießt bei der Netzgesellschaft Lübbecke mbH höchste Priorität. Wir tun alles dafür, dass unsere Kunden zuverlässig mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser versorgt werden. Unsere zertifizierten Prozesse garantieren dabei Sicherheit und Qualität.

So hat sich die Netzgesellschaft Lübbecke dem strengen Zertifizierungsverfahren nach DVGW-Standard unterzogen. Durch das integrierte Technische Sicherheitsmanagement (TSM) wurden unter anderem unser Entstörungsmanagement und unser Bereitschaftsdienst weiter verbessert. Außerdem haben wir Betriebsabläufe und Arbeitsprozesse optimiert. In einem Zertifizierungsaudit konnte bestätigt werden, dass die Prozesse der NGL die Forderungen des VDE- und DVGW-Regelwerkes erfüllen.

Ihr Ansprechpartner

Stefan Schmidt
Tel.: 05741 3460-25
E-Mail