Individuelle Netzentgelte

Hochlastzeitfenster nach § 19 Abs. 2 Satz 1 StromNEV

Nach § 19 Abs. 2 Satz 1 StromNEV können Letztverbraucher mit atypischen Verbrauchsverhalten unter bestimmten Voraussetzungen ein individuelles Netzentgelt beantragen.

Individuelle Netzentgelte werden berechnet, wenndie vorliegenden oder prognostizierten Verbrauchsdaten (Höchstlastbetrag) eines Letztverbrauchers vorhersehbar erheblich von der zeitgleichen Jahreshöchstlast aller Entnahmen dieser Netz- oder Umspannebene abweichen. Das gilt auch, wenn hierfür technische oder vertragliche Gegebenheiten vorliegend. Dann ist der Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen verpflichtet, diesem Letztverbraucher in Abweichung von § 16 StromNEV ein individuelles Netzentgelt anzubieten. Das hat dem besonderen Nutzungsverhalten des Netzkunden angemessen Rechnung zu tragen.

Gemäß diesen Vorgaben hat die Netzgesellschaft Lübbecke mbH diese Hochlastzeitfenster je Netzebene und für die vier Jahreszeiten ermittelt. Sie stellt diese im nachfolgenden PDF-Dokument zur Verfügung.

Die mit dem Netznutzer zu treffende Vereinbarung über ein reduziertes Netzentgelt gemäß § 19 Abs. 2 Satz 1 StromNEV unterliegt der Genehmigungspflicht. Sie erlangt erst nach Vorliegen des Genehmigungsbescheides ihre Gültigkeit.

Hochlastzeitfenster 2020

 

Zu Ihrer Information hier noch die Hochlastzeitfenster des Jahres 2019:

Hochlastzeitfenster 2019

 

Ihr Ansprechpartner

Stefan Schmidt
Tel.: 05741 3460-25

E-Mail